Osram kommt Marktreife für OLED im Automobil näher

2013/09/02

Osram legt im Vorfeld der IAA Produkt-Strategie bis zum Serieneinsatz vor

Autolicht der Zukunft: Osram hat im Vorfeld der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) seine Produkt-Strategie für Organische Leuchtdioden (OLED) im Automobilbereich vorgelegt. „In diesem Jahr haben wir die Straßentauglichkeit weitgehend erreicht. Im kommenden Jahr werden wir als führender Anbieter erste Sonderausstattungen ermöglichen. Spätestens ab 2016 rechnen wir dann mit OLED in Serie auf der Straße“, so Ulrich Eisele, bei Osram verantwortlich für den Bereich OLED. Die IAA findet vom 12. bis 22. September in Frankfurt am Main statt.

Osram konnte bereits im vergangenen Jahr erste Forschungserfolge bei den organischen Leuchtdioden vermelden: Die Temperaturstabilität, die wichtigste Hürde zum Serieneinsatz, war seinerzeit bei der kritischen Marke von 85 Grad Celsius auf den Rekordwert von mehreren Hundert Stunden gesteigert worden. „Nach einem weiteren Jahr der Forschung sind die verbleibenden Hürden bis zum Serieneinsatz für uns nunmehr niedrig“, so Ulrich Eisele. OLED sind Flächenstrahler und eignen sich daher besonders für Anwendungen wie Rückleuchten. In diesen eröffnen gerade transparente, also durchsichtige OLED neue Designmöglichkeiten.

Im vergangenen Jahr hatte Osram bereits einen Demonstrator im Rahmen der Messe electronica vorgestellt. Nun präsentiert Osram dessen Nachfolgemodell, das nicht nur im Bereich Rücklicht, sondern auch beim Bremslicht den Anforderungen an den Straßenverkehr, international definiert in den Normen der so genannten Economic Commission for Europe (ECE), genügt. Zudem besteht die Möglichkeit, die homogene Leuchtfläche in dynamisch ansteuerbare Segmente zu unterteilen und so – zum Beispiel bei Klick auf die Fernbedienung für das Türschloss – eine spezielle Lichtszene abspielen zu lassen. Zu sehen ist die OLED-Rückleuchte unter anderem im Rahmen des zehnten ‚International Symposium on Automotive Lighting‘ (ISAL) in Darmstadt, Ende September.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen und optischer Halbleiter wie lichtemittierender Dioden (LED) – über Vorschaltgeräte bis hin zu vollständigen Leuchten, Licht-Management-Systemen und Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September 2012). Mehr als 70 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet OSRAM mit energieeffizienten Produkten. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram-group.com/de-DE.