Frankfurter TaunusTurm setzt auf Leuchten von Osram

2013/07/03

Osram gewinnt Auftrag in Deutschlands Finanzhauptstadt

Im Vorfeld des geplanten Börsengangs setzt Osram Lichtakzente in Frankfurt und stattet den neuen „TaunusTurm“ mit mehr als 12.000 Innenleuchten aus. Im Auftrag der bauausführenden Ed. Züblin AG liefert der Lichthersteller verschiedene Ausführungen von LED-Leuchten, die sich durch absolut homogenes Licht und ihre sehr flache Bauweise auszeichnen und zudem energieeffizienter als Modelle mit klassischen Leuchtstofflampen sind. Die Leuchten werden nun schrittweise installiert.

Der 170 Meter hohe Büroturm wird derzeit im Herzen der Mainmetropole errichtet und wird auf 40 Stockwerken rund 60.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung stellen. Die ersten Räumlichkeiten sollen noch in diesem Jahr bezogen werden. Entwickler des Komplexes sind Tishman Speyer und die Commerz Real, eine Tochter der Commerzbank. Züblin zeichnet als Generalunternehmer für die Errichtung verantwortlich.

„Der Projektentwickler Tishman Speyer legt wie Osram Wert auf Nachhaltigkeit und Design“, sagt Christian Schraft, Verantwortlicher der Business Unit Luminaires (LUM) bei Osram. „Unsere LED-Leuchten werden dazu einen großen Beitrag leisten und ganz nebenbei auch für angenehmes Licht am Arbeitsplatz sorgen.“

Bei dem für den 8. Juli geplanten Börsengang wird das Osram-Management der Frankfurter Wertpapierbörse einen Besuch abstatten. Die Stadt ist aber auch für die Lichtbranche ein besonderer Ort, da hier alle zwei Jahre die weltweit größte Lichtmesse Light+Building stattfindet. Auch abseits der Messe ist Osram-Technologie in der Stadt präsent, wie etwa an der bekannten Außenfassade des ESPRIT-Flagshipstores in der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil.

Weitere Informationen zum TaunusTurm finden Sie unter: http://www.taunusturm.de/gebaeude/highlights.html

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen und optischer Halbleiter wie lichtemittierender Dioden (LED) – über Vorschaltgeräte bis hin zu vollständigen Leuchten, Licht-Management-Systemen und Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September 2012). Mehr als 70 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet OSRAM mit energieeffizienten Produkten. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram-group.com/de-DE.

DISCLAIMER

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Osram-Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Osram liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von Osram. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von Osram wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen.