Neue Infrarot-LED von Osram ermöglicht Entsperrung mit einem Blick

2014/12/11

IR Oslux SFH 4780S

Oslux SFH 4780S: hohe Leistung erstmals bei einer Wellenlänge von 810 nm

Biometrische Identifizierungsverfahren liegen im Trend. Die biometrische Entsperrung von Mobiltelefonen oder Tablet-Computern ist Hauptanwendung für die IR Oslux SFH 4780S, den ersten Infrarot-Sender von Osram Opto Semiconductors mit einer Wellenlänge von 810 Nanometern (nm). Mit einer Bauhöhe von nur 2,4 mm setzt die LED neue Maßstäbe, denn sie erzielt bei dieser Geometrie bisher unerreichte Strahlstärkewerte bei einem engen Abstrahlwinkel. Erst damit eröffnet sich der Weg zu kompakten, stromsparenden Designs für eine zuverlässige Iris-Scan-Funktion in mobilen Geräten.

Biometrische Identifizierungsverfahren für Mobiltelefone oder Tablet-Computer liegen im Trend, weil zunehmend sensible Anwendungen wie Online-Banking oder Einkäufe über diese Geräte getätigt werden. Neben Fingerabdruck-Scans verfolgen derzeit viele Hersteller Iris-Scanner als neue biometrische Entsperr-Technik. Das Auge wird mit infrarotem Licht ausgeleuchtet und die Kamera des Geräts nimmt ein Bild der Iris auf, in dem dann charakteristische Merkmale identifiziert werden.

Mit der SFH 4780S bietet Osram Opto Semiconductors das derzeit beste Verhältnis von Performance zu Bauteilgröße. Das Bauteil mit der Wellenlänge von 810 nm ist auch die erste IRED im neuen leistungsfähigen Oslux-Gehäuse. "Oslux-LED sind für sichtbare Beleuchtungsanwendungen in mobilen Geräten, beispielsweise für das Blitzlicht, seit langem etabliert. Nun weiten wir die Gehäusefamilie auf infrarote Sender aus", erklärt Bianka Schnabel, Marketing Managerin für Infrarot-Produkte bei Osram. Oslux-Bauteile zeigen bei niedriger Bauteilhöhe sehr enge Abstrahlwinkel und liefern so ein Optimum an Performance. Die wird erreicht durch eine optimale Abstimmung der Linse auf den verwendeten internen Reflektor. Eine Besonderheit der Oslux ist – trotz der Verwendung einer Linse – die ebene Bauteiloberseite.

Die SFH 4780S bietet für ihre kompakte Größe extrem viel Strahlstärke. Trotz der geringen Bauteilhöhe von 2,4 mm konnten die Entwickler einen Abstrahlwinkel von nur +- 10 Grad erzielen. Dadurch erreicht die IRED eine Rekord-Strahlstärke von typischen 2.900 Milliwatt pro Raumwinkel (mW/sr) bei 1 Ampere (A) Betriebsstrom. Die hohe optische Leistung erzeugt ein hocheffizienter Dünnfilm-Chip mit 750 µm Kantenlänge, in dem mit Hilfe der Nanostack-Technologie zwei übereinander liegende Emissionszentren realisiert sind. Gepulst kann der Sender sogar mit bis zu 2 A betrieben werden. Mit ihrem schwarzen Gehäuse integriert sich die SFH 4780S außerdem absolut unauffällig in die Geräteabdeckungen.

Biometrische Identifizierung in mobilen Geräten

Für den Einsatz in mobilen Geräten ist ein möglichst geringer Strombedarf des verwendeten Senders sehr wichtig. Unter dieser Bedingung erweist sich die Wellenlänge 810 nm als besonders geeignet, weil sie bei vergleichsweise geringer Lichtmenge für alle Augenfarben kontrastreiche Iris-Aufnahmen ermöglicht.

Mit der SFH 4780S adressiert Osram zusätzlich auch die notorische Platzknappheit in mobilen Geräten: Während heutige Designs häufig mehrere IRED einsetzen, erlaubt die hohe Strahlstärke der neuen IRED eine Auslegung des Iris-Scanners mit nur einem kompakten Sender.

Wie alle Anwendungen, bei denen Augen infrarotem Licht ausgesetzt werden, müssen auch Iris-Scanner die vorgegebenen Normen für Augensicherheit einhalten. Osram unterstützt Designer hierbei mit einer speziellen Applikationsschrift.

Technische Daten:

Maße 3,5 mm x 3,5 mm x 2,4 mm
Schwerpunktwellenlänge 810 nm
Abstrahlwinkel +- 10°
Typische Strahlstärke 2.900 mW/sr bei 1 A

ÜBER OSRAM OPTO SEMICONDUCTORS

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Die Tochtergesellschaft OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg, Deutschland, bietet ihren Kunden Lösungen in den Bereichen Beleuchtung, Sensorik und Visualisierung, die auf Halbleitertechnologie basieren. Die Fertigung von Osram Opto Semiconductors befindet sich in Regensburg (Deutschland) sowie Penang (Malaysia) und Wuxi (China), der Firmensitz der Nordamerika-Zentrale in Sunnyvale (USA), der Hauptsitz für die Region Asien in Hongkong. Osram Opto Semiconductors verfügt zudem über eine weltweite Vertriebspräsenz. Mehr Informationen unter www.osram-os.com.