Osram stärkt Digitalgeschäft mit dem Erwerb von Trilux-Tochter

2018/03/19

- Osram übernimmt BAG electronics und baut seine Expertise für Lichtsteuerung aus

- Strategische Liefervereinbarung über 5 Jahre sichert Grundumsatz des neuen Geschäfts

Osram verstärkt mit der Übernahme der Trilux-Tochter BAG electronics sein Geschäft mit elektronischen Komponenten. BAG ist spezialisiert auf Vorschaltgeräte, LED- Module und Software für innovative Lichtlösungen. Bisher war das Unternehmen mit Sitz im sauerländischen Arnsberg ein Teil der Trilux Gruppe. Mit dem Erwerb wechseln 380 Mitarbeiter zu Osram. Gleichzeitig wurde eine auf fünf Jahre angelegte strategische Liefervereinbarung mit einem festgelegten Mindest-Umsatzvolumen geschlossen: Osram wird an Trilux Komponenten für den Einsatz in deren Leuchten liefern. 2017 erwirtschaftete BAG einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Über die finanziellen Details des Geschäfts wurde Stillschweigen vereinbart. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. „Mit dem Kauf komplettieren wir unser Portfolio an elektronischen Vorschaltgeräten für moderne Lichttechnik“, sagte Wilhelm Nehring, CEO der Business Unit Digital Systems (DS) von Osram. BAG beschäftigt rund 380 Mitarbeiter, davon 40 in Deutschland. Neben dem Vertrieb in Deutschland gehört zu BAG auch die Fertigung auf den Philippinen.

Das Unternehmen hat sich seit einiger Zeit auf die Herstellung von LED-Beleuchtungssystemen spezialisiert und bietet unter anderem innovative Steuerungen für Human Centric Lighting (HCL) an. Mit solchem biologisch wirksamen Licht kann in Büro- oder Industriegebäuden das Licht dem natürlichen Tagesverlauf nachempfunden werden. Das schafft eine ausgeglichene, motivierende Lichtstimmung für die Mitarbeiter.

Die Akquisition ist für Osram ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Hightech-Konzern. Mit der Übernahme von BAG electronics erweitert der Geschäftsbereich Digital Systems (DS) neben seinem Portfolio auch seine Vertriebsoptionen sowohl in Deutschland als auch in Asien. Die wettbewerbsfähige Fertigung auf den Philippinen öffnet für Osram weitere Optionen in der Standort-Strategie für Asien.

 

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2017 (per 30. September) weltweit rund 26.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.