Osram baut Marktposition in der Entertainmentbeleuchtung aus

2016/08/04

Osram Specialty Lighting übernimmt Geschäftsbetrieb von ADB

Osram baut seine führende Marktposition in der Entertainmentbeleuchtung weiter aus und hat dazu bestimmte Bereiche von ADB TTV SAS übernommen, um die Geschäftstätigkeit des Unternehmens weiterzuführen. Das erworbene Geschäft wird künftig ein wesentlicher Bestandteil der Osram-Tochter Clay Paky sein. Der französische Hersteller ADB mit Sitz in Saint Quentin ist auf Theater- und TV-Studiobeleuchtung spezialisiert. Die Transaktion wurde am 3. August 2016 abgeschlossen. „Mit der Übernahme des Geschäftsbetriebs von ADB TTV SAS und der renommierten Marke ADB können wir unsere Position auf dem innovationsgetriebenen Entertainmentmarkt weiter ausbauen“, so Hans-Joachim Schwabe, CEO der Business Unit Specialty Lighting bei Osram.

Ursprünglich 1920 in Belgien gegründet, ist ADB TTV SAS seit Jahrzehnten ein führender Anbieter im Bereich der Theater- und TV-Studiobeleuchtung. Im Produktportfolio enthalten sind Leuchten, Dimmer sowie Lichtsteuerpulte. Die Produkte des Unternehmens werden weltweit über ein Netzwerk qualifizierter unabhängiger Distributoren vertrieben. Zu den Referenzen zählen verschiedene namhafte Theater wie das Nationale Zentrum für Darstellende Künste in Peking, die Opéra Garnier in Paris und das Teatro alla Scala in Mailand.

„ADB bringt sehr viel Erfahrung im Bereich Bühnen- und Studiobeleuchtung sowie ein umfangreiches Produktsortiment mit, das unser Portfolio optimal ergänzt. Durch den Zusammenschluss können wir den spezifischen Anwendungsfokus von ADB mit unserer Innovationskraft und Technologieführerschaft kombinieren. Dies ermöglicht uns die Konzeption einer nächsten Generation von Produkten, mit denen wir die Entwicklung des anspruchsvollen Theatermarkts gestalten können“, sagt Pio Nahum, CEO von Clay Paky.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2015 (per 30. September) weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.

ÜBER CLAY PAKY

Clay Paky, mit Sitz in Italien, ist eine weltweit bevorzugte Marke in der professionellen Lichtindustrie. Zum Einsatz kommt die automatisierte Beleuchtung von Clay Paky bei Top-Produktionen wie Live-Events, TV-Shows, Modeschauen, Ausstellungen und im Theater. Außerdem kommt sie in den besten Clubs, Vergnügungsparks, Geschäften, Bars, Konferenzräumen sowie in der Architektur zum Einsatz. Seit 2014 ist Clay Paky Teil von OSRAM. www.claypaky.it

Haftungsausschlusserklärung

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des OSRAM Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von OSRAM liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von OSRAM. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von OSRAM wesentlich von den Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben oder aufgrund früherer Trends erwartet werden. Diese Faktoren beinhalten insbesondere Angelegenheiten, die im Chancen- und Risikobericht des Geschäftsberichts des OSRAM Licht-Konzerns beschrieben sind, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von OSRAM wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, geglaubte, angestrebte, geschätzte oder projizierte Ergebnisse, Leistungen und Erfolge genannt worden sind. OSRAM übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen über gesetzliche Anforderungen hinaus zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.