Osram ist eigenständig

2013/07/05

Weltweit größter reiner Lichtkonzern geht an die Börse

Die Abspaltung der OSRAM Licht AG von Siemens ist heute mit der letzten Eintragung in das Handelsregister wirksam geworden. Osram ist nunmehr offiziell eigenständig. Damit geht der größte reine Lichtkonzern der Welt an die Börse. Als integrierter Lichtexperte bietet Osram das gesamte Spektrum vom LED-Chip über Lampe und Leuchte bis hin zu komplexen Lichtlösungen an.

Die Verselbständigung erfolgt auf Grundlage des Abspaltungs- und Übernahmevertrags vom 28. November 2012, dem die Hauptversammlungen der Siemens AG vom 23. Januar 2013 und der OSRAM Licht AG vom 21. Januar 2013 zugestimmt haben. Sämtliche Aktien der OSRAM Licht AG sollen noch heute zum regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse sowie der Börse München und zusätzlich zum Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden. Die Aufnahme des Handels in Aktien der OSRAM Licht AG wird dann am 8. Juli 2013 unter dem Börsenkürzel „OSR“ erfolgen (WKN: LED400; ISIN: DE000LED4000). Insgesamt ist das Grundkapital der OSRAM Licht AG in mehr als 100 Millionen Aktien aufgeteilt. Gut 80 Prozent davon werden heute im Verhältnis 10:1 an die gegenwärtigen Siemens-Aktionäre übertragen, also für jeweils zehn Siemens-Anteilsscheine erhält der jeweilige Aktionär eine neue Osram-Aktie.

Osram ist als integrierter Lichtexperte führend auf vielen Stufen der gesamten Wertschöpfungskette, für traditionelle, wie auch für neue Technologien. Über 70 Prozent seines Umsatzes generiert das Unternehmen mit energieeffizienten Produkten. LED-basierte Produkte haben schon heute einen Anteil von über 25 Prozent am Gesamtumsatz.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen und optischer Halbleiter wie lichtemittierender Dioden (LED) – über Vorschaltgeräte bis hin zu vollständigen Leuchten, Licht-Management-Systemen und Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September 2012). Mehr als 70 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet OSRAM mit energieeffizienten Produkten. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram-group.com/de-DE.

DISCLAIMER

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Osram-Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Osram liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von Osram. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von Osram wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen.