Vierfacherfolg für Osram bei den Lighting Design Awards

2016/05/12

Philharmonie Stettin

Noma Earth Tubes

Zum 40sten Mal wurden in London die Gewinner der Lighting Design Awards gekürt. Vier der ausgezeichneten Projekte wurden mit Lichtlösungen von Osram realisiert.

Die von Anoche beleuchtete Philharmonie Szczecin in Polen ging als Gewinner in der Kategorie “Community and Public Realm Project of the Year” hervor. Eine hinter der Glasfassade angebrachte, dynamische LED Beleuchtungs- und Steuerungslösung von Traxon und e:cue sorgt für wechselnde Farbspiele und verwandelt die neue Konzerthalle im polnischen Stettin in einen riesigen, leuchtenden Kristall.

Darüber hinaus erhielten der Box Park in Dubai sowie die Noma Earth Tubes in Manchester jeweils eine lobende Erwähnung in der Rubrik. Die drei 5,60 Meter hohen Noma Earth Tubes wurden von Cundall Light4 beleuchtet und erfüllen neben ihrer Funktion als Klimatürme auch eine ästhetische Aufgabe. Mit Hilfe der interaktiven Lichtinstallation von Osram und Traxon werden die drei Türme zu einem kraftvollen Kommunikationstool. Die Beleuchtung kann verschiedene Themen sowie lokale und globale Ereignisse visualisieren und bietet den Anwesenden die Möglichkeit Farben und Lichtmuster unter anderem per Gestensteuerung oder per Twitter interaktiv mitzugestalten.

In der Kategorie „Leisure Project of the Year“ gewann der von David Atkinson gestaltete UAE Pavilion der Expo 2015 in Mailand. Inspiriert von der traditionellen, nachhaltigen Architektur des Landes entwickelte Foster + Partners das Konzept, welches leicht ab- und wieder aufgebaut werden kann. Das Beleuchtungskonzept enthält unter anderem Traxon Produkte.

Die Lighting Design Awards gehören weltweit zu den größten und renommiertesten Auszeichnungen im Bereich der Architekturbeleuchtung. Projekte aus 17 Ländern wurden bei den diesjährigen Lighting Design Awards in London prämiert.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2015 (per 30. September) weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.