Osram baut Kompetenz für LED-Module im Automobilbereich aus

2016/07/21

Übernahme von Novità Technologies weiterer Schritt zur Umsetzung der Drei-Säulen-Strategie

Osram baut im Zuge seiner im November vergangenen Jahres angekündigten Drei-Säulen-Strategie weiter die führende Position seiner Spezialbeleuchtung (SP) aus. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen die Übernahme von Novità Technologies vereinbart. Novità Technologies ist ein US-amerikanischer Hersteller von LED-Lichtmodulen für den Automobilbereich, die insbesondere in Heckleuchten oder im Nebel- beziehungsweise Tagfahrlicht zum Einsatz kommen. Die Akquisition wird sofort einen positiven Einfluss auf die Ergebnismarge im Segment Specialty Lighting haben. Das erfolgreiche Unternehmen mit Sitz in Hendersonville, Tennessee, mit einem Jahresumsatz von zuletzt über 40 Millionen Euro, beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und beliefert hauptsächlich Scheinwerfer- und Heckleuchtenhersteller in den USA. Über finanzielle Details der Transaktion, die bis Oktober 2016 abgeschlossen werden soll, wurde Stillschweigen vereinbart. „Der Kauf von Novità Technologies bedeutet eine hervorragende Ergänzung für unser Projekt- und Systemgeschäft und stärkt zugleich unsere Position im wichtigen US-Markt“, sagte Hans-Joachim Schwabe, CEO des Osram-Geschäftsbereichs Specialty Lighting.

Im Zuge der technologischen Veränderungen rund um die LED ändern sich auch im Automobilbereich die Anforderungen der Hersteller an das Design und die Funktionalität des Lichts. So werden zunehmend komplette Systeme und Module und nicht mehr nur die reine Lichtquelle nachgefragt. Ein erfolgreiches Beispiel ist der Ford F-150, für den Osram ein komplettes LED-basiertes Frontscheinwerfer-Lichtsystem bestehend aus Abblend- und Fernlicht, Blinker, Parkleuchte und Steuermodul entwickelt hat. Mit dem Kauf von Novità Technologies ergänzt Osram sein erfolgreiches LED-Modulgeschäft nun vor allem im Bereich der Rückleuchten und der Zusatzleuchten wie beispielsweise Nebel- oder Tagfahrlicht.

Der globale Markt für LED-Lichtmodule für Front- und Rückleuchten weist bis 2020 eine jährlich prognostizierte Wachstumsrate von durchschnittlich 20 Prozent auf. Novità Technologies ist in diesem Geschäft insbesondere in den USA sehr gut positioniert und stellt damit sowohl regional als auch im Portfolio für das LED-Automobil Projekt- und Systemgeschäft eine hervorragende Ergänzung für Osram dar. Das Unternehmen ging 2007 aus einem Management Buyout hervor, ist in den letzten drei Jahren stark und erfolgreich gewachsen und verfügt über eine hohe Kompetenz im LED-Modulgeschäft.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2015 (per 30. September) weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.

Haftungsausschlusserklärung

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des OSRAM Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von OSRAM liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von OSRAM. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von OSRAM wesentlich von den Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben oder aufgrund früherer Trends erwartet werden. Diese Faktoren beinhalten insbesondere Angelegenheiten, die im Risiko- und Chancenbericht des Geschäftsberichts des OSRAM Licht-Konzerns beschrieben sind, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von OSRAM wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, geglaubte, angestrebte, geschätzte oder projizierte Ergebnisse, Leistungen und Erfolge genannt worden sind. OSRAM übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen über gesetzliche Anforderungen hinaus zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.